Wirken, eine schlaflose Nacht und etwas Spaß

Glauben Sie jetzt nicht, daß ich Ihnen diese Webseite schmackhaft machen werde, nur weil Sie diese entdeckt haben, denn….

….das muss diese Webseite schon selbst tun. Dazu müssen Sie diese jedoch lesen und natürlich zuerst darauf stoßen, was Ihnen vorab gelungen ist. Im Vertrauen: Es wäre jetzt genau der richtige Zeitpunkt. Das ist auch der einzige Grund, warum hier ein Text steht.

Dieser Text ist jedoch nicht gänzlich von mir, den hat mir eine Muse eingeflüstert, denn ein Tor kommt tatsächlich selten allein. Und für jeden Tor gibt es einen noch Größeren, der ihn bewundert. Das ist vielleicht das größte Glück meines Lebens, daß auch ich immer wieder einen …. aber das würde hier zu weit führen.

Mich dürfen Sie natürlich nicht fragen, wie diese Webseite - verbunden mit meinem Tun - ist, denn ich habe dieses Werk ja weitgehend verfasst.
Mich dürfen Sie natürlich nicht fragen, wie diese Webseite – verbunden mit meinem Tun – ist, denn ich habe dieses Werk ja weitgehend verfasst.

Soll ich sagen, es ist mir nur so aus der Feder geflossen? Es war anstrengende Arbeit. Ich habe vieles recherchiert, und nicht einmal das Ergebnis wird Sie überraschen: Einrichten ist ein Mysterium und voller Überraschungen. Nein, ich kann Ihnen diese Webseite nicht empfehlen, als Verfasser bin ich nämlich voreingenommen.

Auf jeden Fall habe ich mich schriftlich betätigt, um mein Wirken nach außen zu tragen, da ich mich von der sprichwörtlichen Masse meiner Mitbewerber abhebe beziehungsweise unterscheide.
Auf jeden Fall habe ich mich schriftlich betätigt, um mein Wirken nach außen zu tragen, da ich mich von der sprichwörtlichen Masse meiner Mitbewerber abhebe beziehungsweise unterscheide.

Wenn Sie wirklich – aber wirklich – nichts Besseres zu tun haben, lesen Sie den Inhalt meiner Webseite. Am besten in einer schlaflosen Nacht, denn in einer solchen sind die Seiten auch entstanden.